Interdisziplinäres Symposium

und künstlerisch-

pädagogische Projekte

2020 / 2021 

emblem 2020

 

25. bis 27. September 2020

Wissenschaftlich-künstlerisches Symposium in Salzburg

Zu thematischen Beiträgen laden wir Expertinnen und Experten der drei Bereiche
WISSENSCHAFTEN – KÜNSTE – päd. PRAXIS ein.

Alle am Thema „In den Künsten zeigen, wie Natur berührt“ Interessierten
laden wir zur Teilnahme und zur Diskussion der Einblicke ein.

Zielsetzungen des Symposiums:

  • Wissensaustausch und –transfer durch themenschärfende Beiträge aus den Perspektiven von Wissenschaften, Künste und päd. Praxis,

  • Gewinn aktueller Einsichten aus interdisziplinärer Diskussion und Verständigung

  • Profilierung interdisziplinärer und künstlerischer Handlungsansätze und –impulse als Aufruf zu pädagogischen Projekten im Bildungsjahr 2020/21.

 

Im Schul- und Studienjahr 2020/21

rufen wir zu Projekten pädagogischer Praxis auf, die zeigen, wie bewusste, vertiefte Naturerfahrung und künstlerische Expressivität einander wechselseitig beleben.

Unser Aufruf gilt allen schulischen, universitären und privaten pädagogischen Institutionen. Anfragen und Meldungen nehmen wir gern ab sofort entgegen.

Die (auch dezentrale) Präsentation und Kommunikation ist bis zu Jahresmitte 2021 geplant.

 

Veranstalter und organisatorische Ausrichtung

Internationale Gesellschaft für Polyästhetische Erziehung, Salzburg in Kooperation mit den partizipierenden Institutionen Kontakt: Polyästhetische Bildung International www.paeb.org, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Mag. Gerhard Hofbauer, Salzburg / Dr. Dr. Dietmar Jürgens, Alfter/Bonn; Köln